FOLLOW US:

Pioneers Vorarlberg

Klare 5:0 Niederlage in Linz für die BEMER Pioneers 

Fotocredit: ©BWL / Draxler

Mit einer 5:0 Niederlage endete der Roadtrip der BEMER Pioneers Vorarlberg nach Linz. Zwar hatten die Gäste, die ohne Kapitän Alexander Pallestrang und die beiden Verletzten Legionäre Sandhu und Eriksson angereist waren, durchaus ihre Chancen, doch war die Abschlussschwäche wieder der größte Spielverderber. Drei Powerplays konnten nicht in Treffer umgemünzt werden und auch bei einigen Breakaways ging man leer aus. 

Knapper Rückstand nach ausgeglichenem Startdrittel 

Schon wenige Sekunden nach Beginn der Partie erarbeiteten sich die Pioneers ein 3 gegen 1 Breakaway. Der einzig mitgelaufene Verteidiger der Linzer konnte allerdings den entscheidenden Pass verhindern und so scheiterten die Vorarlberger. Weiter ging es mit einigen Abschlüssen der Linzer aus der Distanz, noch im gleichen Shift. In der dritten Spielminute erneut ein Turnover für die Feldkircher. Jacome nahm den Schuss und scheiterte an Höneckl. Der Passweg zum mitgelaufenem van Nes war bereits verstellt. Auf der Gegenseite dann eine Doppelchance für die Black Wings. Zunächst verzieht Shawn St-Amant nur knapp und dann ist es Brodi Stuart der direkt im Slot scheitert. Es folgt kurz danach ein Powerplay für die Vorarlberger Gäste. Die Pioneers ziehen ein gutes Überzahlspiel auf, Zählbares schaut aber im Endeffekt nichts raus. In der 18 Spielminute gehen die Hausherren durch Schumnig in Führung. Graham Knott der mit einem wrap arround Versuch an Caffi scheitert, bekommt dabei ein Assist gutgeschrieben, nachdem Schumnig seinen Abpraller verwerten konnte. Die letzte Minute hatte es dann auch noch in sich. Zunächst hatten die Linzer die Riesenchance auf die 2:0 Führung und nur Sekunden später scheiterte Kevin Macierzynski im Alleingang am Linzer Keeper. 

Linz baut Führung aus, PIV vergibt erneut Powerplay und scheitert an Stange 

Linz beginnt den zweiten Abschnitt mit druckvollem Spiel und kreiert einige Chancen. Zwischen den Linzer Angriffen war es einmal Maver mit einem Weitschuss der für Gefahr  sorgte und gegen den Schuss von Andreas Heier musste Höneckl den Schoner ausfahren. Aber spielbestimmend waren die Black Wings und in der 25 Minute war es der Norweger Michael Haga der aus vollem Lauf abdrückte und das 2:0 für die Hausherren erzielte. Dann bekamen die Pioneers erneut eine Überzahl zugesprochen. Wieder zogen die Feldkircher ein gutes Powerplay auf, aber wieder blieb der Treffer aus. Zwei Spannring Hämmer verfehlten ihr Ziel ebenso, wie zwei Abschlussversuche von Jarusek. 8 Minuten waren noch auf der Uhr im Mitteldrittel als die Pioneers mit einem Stangenschuss erneut dem ersten Torerfolg nahe waren. In der 36 Minute hatten die Hausherren zunächst durch Lebler und Sticha Topchancen, ehe Brodi Stuart nach Zuspiel von Bretschneider das 3:0 machte. Nur eine Minute später machte Martin Schumnig mit seinem zweiten Treffer zum 4:0 alles klar für die Stahlstädter.  

Auch im dritten Abschnitt kein Treffer für die Pioneers 

Nach gut fünf Minuten im letzten Drittel ist Graham Knott mit einem sehenswerten Treffer zur Stelle. Im direkten Duell überwindet der Linzer Import PIV Keeper Caffi zum 5:0. Dieser Treffer besiegelt zum einen endgültig die Niederlage der Gäste und zum anderen ist es gleichzeitig auch der Endstand in der Linz AG Arena. Kurz nach Mitte des Abschnitts gibt es vor der Linzer Bank ein Handgemenge, in dessen Nachgang zwei Linzer und ein Feldkircher in die Kühlbox müssen. Somit durfte Marc Habscheid erneut seine Powerplayformationen aufs Eis beordern. Aber auch in diesem gelingt der Ehrentreffer für die Vorarlberger nicht. Stattdessen fingen sich die Gäste einen Penalty ein. Diesen entschärfte allerdings Alex Caffi mit einem unglaublichen Save. 50 Sekunden vor dem Ende war die Scheibe erneut im Netz hinter Caffi. Doch der vermeintliche Treffer kam nach Videobeweis wegen Torhüterbehinderung nicht auf das Scoreboard. 

 

Black Wings Linz – BEMER Pioneers Vorarlberg 5:0 (1:0, 3:0, 1:0) 

Linz, Linz AG Eisarena, 2660 Zuschauer, Sonntag, 15. Januar 

Torfolge: 1:0 Schumnig (18), 2:0 Haga (25), 3:0 Stuart (37), 4:0 Schumnig (38), 5:0 Knott (46) 

 

KONTAKT

Meet your new team leader, Top Scorer! Create your NFL or sports website, win the online sports game and dominate your competition.

b Mo-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr;

Samstag: 09:00 bis 13 Uhr

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden