Pioneers bezwingen Innsbruck in Overtime - Pioneers Vorarlberg
FOLLOW US:

Pioneers Vorarlberg

Pioneers bezwingen Innsbruck in Overtime

Endlich konnten die Pioneers Vorarlberg auch einen Sieg über die Innsbrucker Haie feiern und haben nun gegen jeden Ice League Verein schon Punkte geholt. Aber erneut war das Westderby eine enge Angelegenheit. Vor euphorischen Fans beider Mannschaften führten die Pioneers dreimal mit einem 2 Tore Vorsprung, mussten dann aber nur 40 Sekunden vor dem Ende durch einen Shorthander von Albano den Ausgleich hinnehmen. In der Overtime gelang dann Guus van Nes das Gold Tor zum Sieg über die Haie. 

Pioneers mit Last Minute Tor zur Führung, zweimal HCI Powerplay überstanden 

Die Zuschauer in der gut gefüllten Vorarlberghalle sahen von Beginn an eine schnelle, offensivgeführte Partie. Die erste Chance hatte der HCI nach etwas mehr als 20 Sekunden durch Roy, der allein vor Madlener auftauchte.  Drei Minuten später gab es auf der Gegenseite die erste richtig dicke Chance für die Pioneers. Guus van Nes setzte mit seinem Zuspiel Sturmpartner Owre in Szene. Es war nur einem Big save von Buitenhuis zu verdanken, dass der Topscorer nicht einnetzte. Im letzten Augenblick war der Kanadier mit seinem Beinschoner zur Stelle. Auch danach ging es in der gleichen Tonart weiter. Die Chancen auf beiden Seiten wechselten sich ab. Die Innsbrucker kamen zu zwei Überzahlmöglichkeiten in denen sich die Vorarlberger aber schadlos halten konnten. Ein gutes Penaltykilling, ein starker David Madlener im Tor und etwas Glück verhinderten die Führung der Haie. In der zweiten Überzahl war es Kevin Roy der einen Sitzer vergab und die Scheibe am weit offenen Tor vorbeiknallte. Bei nummerischer Gleichheit am Eis waren es aber mehr und mehr die Hausherren die mehr vom Spiel hatten. In der 14. Minute war es Joonas Oden der mit einem seiner Tempovorstöße für Gefahr sorgte. Er war es dann auch, der die Hausherren kurz vor dem ersten Seitenwechsel in Führung brachte. Ein flacher Schuss von Nick Pastujov musste der Innsbrucker Torhüter mit dem Beinschoner abwehren. Den Abpraller versenkte Joonas Oden per Direktabnahme im Kasten der Haie.  

Offener Schlagabtausch mit Vorteil für Innsbruck im zweiten Abschnitt 

Bereits nach einer halben Minute im zweiten Abschnitt vergab der HCI eine Riesenchance im Konter. Beide Mannschaften blieben weiter ihrem konsequenten Offensivspiel treu und so wechselten sich die Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor Spielmitte gelang den Pioneers das 2:0. Ein Befreiungsversuch beziehungsweise ein missglückter Spielaufbau der Innsbrucker brachte das Hartgummi zu Patrick Spannring, der die Scheibe schnappte und Richtung Tor zog. Luca Erne, der im Slot lauerte bekam die Scheibe perfekt serviert und erwischte den HCI-Keeper mit einem Five Hole Treffer. Drei Minuten später jubelten allerdings die Innsbrucker erstmals. Nach einem Angriff der Tiroler kam die Scheibe im Torraum zum Liegen und wurde recht unglücklich vom Stockende des PIV-Schlussmanns ins eigene Tor abgelenkt. Der Treffer wurde Dario Winkler zugesprochen. Dann ging es Schlag auf Schlag. Die Feldkircher fanden auf den Anschlusstreffer gleich die passende Antwort. Wieder war es die vierte Linie der Vorarlberger die zuschlugen. Oskar Maier bezwang Buitenhuis im 1 gegen 1 Duell zum 3:1. Diesem Treffer folgte aber erneut die schnelle Reaktion der Innsbrucker. Kevin Roy der schon einige Chancen hatte liegen lassen, belohnte sich selbst mit einem schönen Treffer. 45 Sekunden vor dem zweiten Seitenwechsel, gab es dann nochmals eine hochkarätige Chance für die Vorarlberger. Nach einem super Pass von Owre auf van Nes, zog dieser allein aufs Tor, scheitert aber an HCI-Tormann. Sekunden später wurde es wieder vor Madlener brenzlig, es blieb aber bis zur Pausensirene beim der 3:2 Führung. 

Innsbruck wird stärker und rettet sich in die Verlängerung 

Die Haie agieren gleich zu Beginn des dritten Drittels im Vorwärtsgang und haben etwas mehr vom Spiel. Das erste Powerplay der Feldkircher bringt dann das 4:2 für die Pioneers. Im Nachsetzten ist es Nick Pastujov der die Scheibe durch die Beine des Keepers einschieben kann. Der Treffer wird per Videocheck überprüft und behält seine Gültigkeit. Kurz danach treffen auch die Gäste im Powerplay bereits nach wenigen Sekunden und verkürzen durch Roy wieder auf 3:4. Nun ist das Spiel, etwa 10 Minuten vor dem Ende, wieder völlig offen. Eine weitere Strafzeit bringt den HCI wieder in Bedrängnis. Doch die Innsbrucker überstehen die Unterzahl ohne weiteren Gegentreffer. Nach Ablauf der Strafzeit stehen noch 1:44 auf der Uhr der Vorarlberghalle. Die Innsbrucker Bank nimmt das Timeout und kommt ohne Torhüter zurück aufs Eis. Wenig später sprechen die Unparteiischen erneut eine Strafe gegen den HCI aus. Nun war die Chance da für die Vorarlberger den Sack mit einem weiteren Treffer zuzumachen, oder zumindest die Partie kontrolliert in Überzahl zu Ende zu spielen. Doch wiegte sich die Mannschaft von Dylan Stanley wohl schon zu früh in Sicherheit und so waren es die Innsbrucker die 40 Sekunden vor der Schlusssirene den Ausgleich in Unterzahl erzielten. Nun zog Dylan Stanley sein Timeout, um seine Mannschaft nochmals zu fokussieren. Den Gastgebern, die weiter im Powerplay agieren konnten, gelang kein Treffer mehr und so musste die Overtime entscheiden.   

Overtime 

Die Verlängerung startete mit einem noch 49 Sekunden dauernden Powerplay für die Pioneers. Die 4 zu 3 Unterzahl überstehen die Haie aber unbeschadet und so ging es bis zur nächsten Unterbrechung mit 4 gegen 4 weiter. In der 63 Spielminute entscheidet Guus van Nes das Spiel mit einem sehenswerten Treffer. Nach Vorarbeit von Steven Owre und Pass von Christian Bull, schlenzte van Nes die Scheibe zum 5:4 verdienten Siegestreffer unter die Latte. 

Bereits am Sonntag um 15:00h steht in Salzburg die nächste schwere Partie auf dem Programm der Vorarlberger.  

 

BEMER Pioneers Vorarlberg – HC Innsbruck “Die Haie” 5:4 (1:0, 2:2, 1:2, 1:0)
Feldkirch, Vorarlberghalle, 2313 Zuschauer, Freitag, 16. Februar 2024, 19:30 Uhr 

Torfolge: 1:0 Oden (20), 2:0 Erne (30), 2:1 Winkler (33), 3:1 Maier (34), 3:2 Roy (34), 4:2 Pastujov N. (4 PP1), 4:3 Roy (50 PP1), 4:4 Albano (60 SH1), 5:4 van Nes (63) 

 

Nächstes Spiel 

EC RB Salzburg – BEMER Pioneers Vorarlberg
Sonntag, 18. Februar 2024, 15:00 Uhr, Eisarena Salzburg 

 

 

 

 

 

 

KONTAKT

Meet your new team leader, Top Scorer! Create your NFL or sports website, win the online sports game and dominate your competition.

b Mo-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr;

Samstag: 09:00 bis 13 Uhr

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden
      Verfügbare Gutscheine
      4rncd99w Get 10% off Promo Code 10%
      asg4f7sa Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      jtjx3682 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      jtjx5494 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      jtjx5592 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      Unavailable Coupons
      3nu6dpux Get 10% off Promo Code 10%
      pivfsr Get 20% off Dauerkarten Promo