Pioneers holen wichtigen Sieg gegen Asiago - Pioneers Vorarlberg
FOLLOW US:

Pioneers Vorarlberg

Pioneers holen wichtigen Sieg gegen Asiago

Die BEMER Pioneers Vorarlberg machten am Freitagabend einen Riesenschritt Richtung Pre-Playoff Qualifikation. Mit dem 6:2 Sieg machten die Vorarlberger nicht nur wichtige Punkte, sondern nahmen im direkten Duell den Italienern auch jegliche Chance die Pioneers im Kampf, um Platz 10 noch abzufangen. Der einzig verbleibende Konkurrent Wien ließ im Fernduell mit einer knappen Niederlage in Fehervar ebenfalls wichtige Zähler liegen. Die Pioneers vergrößerten den Abstand zu den Capitals auf 12 Punkte und können mit weiteren vier Zählern aus den verbleibenden fünf Grunddurchgangsspielen die Pre Play Off Teilnahme fixieren. Die Höhe des Erfolges gegen die Italiener täuscht über den Spielverlauf hinweg. Die Partie war lange offen und den Gamewinner erzielte Topscorer Steven Owre erst fünf Minuten vor Spielende.  

Pioneers dominieren ersten Abschnitt

Im ersten Abschnitt hatten die Hausherren deutlich mehr vom Spiel, konnten ihre Dominanz nicht in eine deutliche Führung verwandeln. Dennoch gingen die Vorarlberger in der 7. Minute in Führung. Nach einem sehenswerten Zuspiel von Bobbo Petersson, tief aus der eigenen Zone, zog Youngster Luca Erne allein auf De Filippo zu und setzte die Scheibe in die Maschen. Zuvor hatte schon Joonas Oden eine gute Chance die Führung zu erzielen, als er sich durch die gesamte Verteidigung tankte und erst beim Abschluss entscheidend gestört wurde. Auch die nächste hochkarätige Chance ging auf das Konto der Pioneers. Diesmal war es Daniel Woger der nach Pass von van Nes per Direktschuss an De Filippo scheiterte. Dann waren es die Italiener, die erstmals für richtig Gefahr vor dem Kasten von Madlener sorgten. Der PIV-Keeper hielt seinen Kasten mit guten Paraden aber sauber. Nur wenig später drückten die Vorarlberger die Gäste aber wieder in ihr Verteidigungsdrittel und rotierten mit guten Kombinationen. Zunächst sorgte erneut Oden mit einem Direktschuss, nach einer großartigen Kombination für Gefahr und nur eine Minute später setzte Steven Owre bei seinem Abschluss das Hartgummi an die Querlatte. Drei Minuten vor Drittelende musste dann wieder Dave Madlener sein ganzes Können aufwenden, um den Ausgleich der Italiener zu verhindern. Auch bei zwei Breakaways, eines von Owre auf Seiten der Hausherren und eines von Marchetti für Asiago, blieben die Torhüter Sieger. Eine halbe Minute vor der ersten Pausensirene wurde Michael Pastujov im letzten Augenblick am erfolgreichen Abschluss gehindert.  

Ein Treffer auf Beiden Seiten, es bleibt bei knapper Führung für PIV 

Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts waren die Hausherren zunächst am Drücker, Großchancen blieben aber aus. Nach gut drei Minuten konnte David Madlener den Ausgleich von Castlunger mit einem sehenswerten Fanghandsave verhindern. Im ersten Powerplay des Abends schlugen die Gäste dann aber zu. Finoro traf für die Venezier zum Ausgleich. Auch nach einem kurzen Videochek blieb die Entscheidung am Eis bestehen. Gleich nach dem Ausgleich war es wieder Finoro der die Führung auf der Schaufel hatte. Pioneers Tormann David Madlener verhinderte den Rückstand seiner Mannschaft. Es ging mit Chancen auf beiden Seiten weiter. Einer Chance von van Nes folgte ein Angriff der Italiener, bei dem die Scheibe durchrutschte und von Madlener erst kurz vor der Torlinie stoppen konnte. In Minute 30 gingen die Feldkircher dann wieder in Führung. Nach Vorarbeit von Alexander Pallestrang war es Nick Pastujov der seinen Bruder perfekt direkt im Slot bedient hatte. Dieser setzte die Scheibe zum 2:1 in die linke Kreuzecke. Nur wenig später bekamen die Gäste erneut ein Powerplay zugesprochen. Die Italiener zogen wieder ein gutes Powerplay auf, aber auch die Pioneers zeigten ein starkes Penaltykilling und überstanden die Unterzahl ohne Gegentreffer. Kurz vor Drittelende konnten dann auch die Pioneers erstmals in Überzahl auflaufen. Doch das Powerplay funktionierte zunächst nicht und die Italiener hatten gleich zu Beginn eine Chance auf ein Shorthanded Goal. In letzter Sekunde konnte Woger einen entscheidenden Pass der Italiener verhindern. Nach vorne ging aber weiter wenig und das Powerplay verstrich ungenützt.  

Pioneers setzten sich im Endspurt durch 

Es waren noch keine eineinhalb Minuten gespielt als Asiago der Ausgleich gelang. Bei einem 2 gegen 1 Konter sprang die Scheibe nach einem missglückten Klärungsversuch direkt zu Finoro, der Madlener zum zweiten Mal an diesem Abend überwinden konnte. Einen weiteren Gegentreffer kann der Torhüter der Vorarlberger gegen Ierullo verhindern. Ein weiteres Powerplay für Asiago startete in Minute 47. Diesmal waren es die Vorarlberger die beinahe einen Shorthander erzielen konnten. Julian Metzler, der nach Vorarbeit von Daniel Woger, den Schuss zu zentral aufs Tor brachte, konnte den Asiago-Keeper nicht überwinden. Nach überstandener Unterzahl war es Steven Owre mit einer Einzelaktion der nur regelwidrig gestoppt werden konnte und seiner Mannschaft eine zweite Powerplaychance ermöglichte. Diesmal zogen die Feldkircher ein gutes Powerplay auf, Tor gelang aber erneut keines. In Minute 55 gelang Steven Owre mit einem sehenswerten Solo der 3:2 Führungstreffer. Nachdem er drei Gegner ausgetanzt hatte, überspielte er auch den Torhüter der Italiener und schob das Hartgummi über die Linie. Kurz nach dem Führungstreffer bringt eine Undiszipliniertheit der Gäste die Vorarlberger erneut in Überzahl. Und diesmal klappte es auch mit dem Torerfolg. Daniel Woger traf nach Assist von Kevin Macierzynski zum 4:2. Nun mussten die Italiener All In gehen und nahmen etwas mehr als zwei Minuten vor Ende der Partie den Goalie von der Platte. Eine Minute später stand es 5:2, als PIV-Kapitän Alex Pallestrang, mit einem hohen Schlenzer in das verwaiste Gehäuse der Gäste einnetzte. Den Schlusspunkt setzte Youngster Luca Erne mit seinem dritten Ligatreffer zum 6:2. Vom Bully weg kam die Scheibe zur Nummer 22 der Pioneers, der De Filippo beim Five Hole erwischte. 

“Der Schlüssel zum Sieg war, dass wir konstant Druck gemacht haben. Auch wenn es im Abschluss nicht funktioniert hat, sind wir weiter drangeblieben. Mit meinen Mitspielern der vierten Linie harmoniert das Zusammenspiel sehr gut. Es waren wichtige Punkte heute, aber wir machen uns selbst keinen Druck und schauen von Spiel zu Spiel.” so Man of the Match, Luca Erne. 

Weiter geht es für die Pioneers am Sonntag mit einer schweren Auswärtspartie in Bozen. 

BEMER Pioneers Vorarlberg – Asiago Hockey 6:2 (1:0, 1:1, 4:1)
Feldkirch, Vorarlberghalle, 1.730 Zuschauer, Freitag, 2. Februar 2024, 19:30 Uhr 

Torfolge: 1:0 Erne (7′), 1:1 Finoro (24′ PP1), 2:1 Pastujov M. (30′), 2:2 Finoro (42′), 3:2 Owre (55′), 4:2 Woger (57′ PP1), 5:2 Pallestrang (59′ EN), 6:2 Erne (60′ PP1) 

 

Nächste Partie:  

HCB Südtirol – BEMER Pioneers Vorarlberg
Sonntag, 4. Februar 2024, 18:00 Uhr, Sparkasse Arena, Bozen 

 

KONTAKT

Meet your new team leader, Top Scorer! Create your NFL or sports website, win the online sports game and dominate your competition.

b Mo-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr;

Samstag: 09:00 bis 13 Uhr

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden
      Verfügbare Gutscheine
      4rncd99w Get 10% off Promo Code 10%
      jtjx5494 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      Unavailable Coupons
      3nu6dpux Get 10% off Promo Code 10%
      pivfsr Get 20% off Dauerkarten Promo