Pioneers siegen auch in Graz, Perfektes 6 Punkte Wochenende - Pioneers Vorarlberg
FOLLOW US:

Pioneers Vorarlberg

Pioneers siegen auch in Graz, Perfektes 6 Punkte Wochenende

Die BEMER Pioneers Vorarlberg schlossen den Roadtrip, mit einem weiteren 4:1 Auswärtssieg in Graz, mit dem Punktemaximum ab und konnten den Vorsprung auf die Capitals weiter ausbauen. Der 15. Sieg nach regulärer Spielzeit in der laufenden Saison brachte den Vorarlbergern weitere Big Points im Kampf um die Pre Play Offs. Aber auch der Sieg gegen den mit dünnem Kader aufgelaufenem Tabellenletzten war ein hartes Stück Arbeit für die Stanley Cracks. Erst im Endspurt konnten die Pioneers die Feldüberlegenheit in einen deutlichen Sieg umwandeln. 

Keine Tore im Startdrittel
Zu Beginn des ersten Abschnitts gab es gleich einige Möglichkeiten für die Hausherren, die Gäste agierten noch etwas verhalten in den ersten Minuten. Es dauerte bis zur 4. Spielminute, ehe die Pioneers erstmals gefährlich vor dem Kasten der Graz99ers auftauchten. In weiterer Folge wurden die Vorarlberger aber stärker und ein Schuss von Owre vom linken Bullykreis und ein Backhand Versuch von Maver, nach schönem Zuspiel von Metzler waren die ersten nennenswerten Möglichkeiten. In der 8. Spielminute kamen die Grazer zum ersten Überzahlspiel. Dieses Powerplay fiel allerdings zu harmlos aus und so gab es kaum Abschlussmöglichkeiten für die Hausherren. Gleich nach Ablauf der Strafe gab es einen Konter mit Topchancen von Steven Owre, der gleich zweimal an Lars Volden scheiterte. In Spielminute 14 bekam Kirichenko einen Grazer Stock zu spüren und die Feldkircher ihre erste Überzahlchance. Die Pioneers spielten ein starkes Powerplay, Treffer gelang aber keiner und es blieb weiterhin beim 0:0. Kaum waren die 99ers wieder komplett, fassten sie erneut eine Strafe aus. Die Pioneers fanden schnell wieder die Aufstellung, spielten dann aber etwas zu ungenau, was den Grazern immer wieder die Möglichkeit zur Befreiung gab. Dennoch hatten die Grazer bei einem Stangenschuss von Woger auch Glück nicht doch in Rückstand zu geraten. Doch es blieb beim torlosen 0:0. 

Zwei Powerplaytreffer bringen knappe Führung
Die Pioneers starteten gut in den zweiten Abschnitt und Guus van Nes hatte im Alleingang die Führung ebenso auf der Schaufel, wie Steven Owre in derselben Spielsequenz. In beiden Duellen blieb aber erneut Volden Sieger. Das dritte Powerplay der Vorarlberger brachte dann den ersten Treffer der Partie. Ein Blueliner von Alexander Pallestrang landete per Tip In von Kevin Marcierzynski im Kasten von Lars Volden, dem die Nummer 71 der Pioneers auch entscheidend die Sicht genommen hatte. Kurz nach Spielmitte hatte der PIV-Kapitän eine Riesenchance auf das 2:0. Aus kurzer Distanz konnte er den Grazer Keeper aber nicht überwinden. Dann waren es aber die Grazer mit einem starken Shift, indem sie die Vorarlberger im eigenen Drittel einschnürten und bei 5 gegen 5 in Powerplaymanier agierten. Treffer gelang den Hausherren, auch dank einiger guter Saves von Caffi, allerdings keiner. In der 34. Minute scheiterte Luca Erne im Alleingang am Schlussmann der Grazer. So stand es weiterhin nur 1:0 für die Gäste, trotz erheblichem Chancenplus. In Spielminute 38 agierten die Pioneers zum vierten Mal im Powerplay. Eine Unachtsamkeit der Vorarlberger ermöglichte den Grazern ein Breakaway das Viksten zum Ausgleich nützte. Noch waren knapp 2 Minuten zu spielen im zweiten Abschnitt und noch genug Zeit im Powerplay. Schnell fanden die Vorarlberger wieder ihre Aufstellung und erzielten auch den Treffer zur erneuten Führung. Ein genialer Pass von Michael Pastujov auf Joonas Oden, der aus zentraler Position, wenige Meter vor dem Tor durchziehen konnte und die Scheibe ins Netz beförderte. Auch in den letzten Sekunden drückten die Pioneers weiter und kurz vor der Pausensirene scheiterte Nick Pastujov nur knapp.  

Erst im Endspurt den Sieg fixiert
Der Schlussabschnitt startete gleich wie der mittlere geendet hatte, mit guten Chancen der Vorarlberger. Nach knapp 2 Minuten war es Van Nes der im 1 gegen 1 erneut am starken Volden scheiterte. Und es war der Torhüter der Grazer der weiter im Mittelpunkt stand. In Minute 44 waren es erneut van Nes und wenige Sekunden später sein Sturmpartner Steven Owre die mit ihren Versuchen scheiterten. Minuten später war es erneut der Holländer der von links Richtung Tor zog, die Scheibe aber nicht im Kasten der Grazer unterbringen konnte. Es dauerte bis zur 52 Spielminute, bis die Gäste den langverdienten dritten Treffer erzielen konnten. Steven Owre bediente mit einem genialen Pass Daniel Woger im hohen Slot. Die Nummer 51 überwand mit seinem Onetimer aus zentraler Position den 99ers Keeper ein drittes Mal an diesem Abend. Nur zwei Minuten später hatten die Gäste Glück als Daniel Viksten die Scheibe an die Stange setzte. Nur eine halbe Minute später klingelte es dann aber auf der Gegenseite. Michael Pastujov erwischte Volden nach Zuspiel seines Bruders Nick mit einem Five Hole Treffer. Der Treffer wurde minutenlang per Videobeweis gecheckt, dann aber für regulär befunden. Damit war die Partie entschieden, aber von einem Aufgeben der Grazer war absolut nichts zu sehen. Keine drei Minuten vor der Schlusssirene war es ein sehenswerter Fanghandsave von Alex Caffi gegen den Schweden Gustav Bouramman, der einen zweiten Treffer der Steirer verhinderte. 

“Wir sind geduldig geblieben das war entscheidend. Schon im ersten Drittel hatten wir viele Chancen, die wir nicht nutzen konnten. Wir wussten das es schwierig werden würde gegen diese Mannschaft, weil sie defensiv gut stehen, wir haben ja zuhause die letzte Partie gegen sie verloren. Irgendwann haben wir die Tore gemacht und können froh sein die drei Punkte mitzunehmen.” so Daniel Woger nach der Partie in Graz. 

Graz99ers – BEMER Pioneers Vorarlberg 1:4 (0:0, 1:2, 0:2)
Graz, Merkur Eisstadion, 1.975 Zuschauer, Samstag, 27. Jänner 2024, 19:15 Uhr 

Torfolge: 0:1 Macierzynski (27′ PP1), 1:1 Viksten (39′ SH1), 1:2 Oden (40′ PP1), 1:3 Woger (52′), 1:4 Pastujov M. (54′) 

 

KONTAKT

Meet your new team leader, Top Scorer! Create your NFL or sports website, win the online sports game and dominate your competition.

b Mo-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr;

Samstag: 09:00 bis 13 Uhr

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden
      Verfügbare Gutscheine
      4rncd99w Get 10% off Promo Code 10%
      jtjx5494 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      Unavailable Coupons
      3nu6dpux Get 10% off Promo Code 10%
      pivfsr Get 20% off Dauerkarten Promo