Wichtiger Auswärtssieg in Laibach für Pioneers - Pioneers Vorarlberg
FOLLOW US:

Pioneers Vorarlberg

Wichtiger Auswärtssieg in Laibach für Pioneers

Fotocredit: ©HKO/Domen Jancic

Die BEMER Pioneers Vorarlberg feiern in Laibach einen wichtigen Auswärtserfolg im Kampf um die Pre Play Offs. Auch im vierten Saisonduell gewinnen die Stanley-Cracks gegen die grünen Drachen und halten nun bei 51 Punkten. Verfolger Wien gewann in Asiago nach Overtime und liegt nun 6 Punkte hinter den Vorarlbergern. Bereits morgen geht auch dieses Fernduell weiter. Während die Feldkircher in Graz gegen die 99ers spielen, sind die Capitals in Bozen zu Gast. Wieder mit im Lineup stand Bobbo Petersson. Im Tor war David Madlener im Einsatz.  

Starke Pioneers liegen nach erstem Abschnitt hinten
Die Pioneers waren in den ersten zwanzig Minuten die spielbestimmende Mannschaft in der Hala Tivoli, konnten aber ihre Chancen nicht verwerten. Die erste hochkarätige hatte Julian Metzler bereits nach eineinhalb Minuten Spielzeit. Bei einem 2 gegen 1 Konter scheiterte er beim Abschluss am slowenischen Keeper. In der dritten Spielminute konnte Daniel Woger die springende Scheibe nicht im Kasten der Slowenen unterbringen. Im Gegenzug gab es dann die erste Chance für die Hausherren. Die Scheibe ging aber beim Abschluss deutlich übers Gehäuse. Entgegen dem Spielverlauf gingen die Gastgeber dann in Führung. Nach einem Missverständnis in der Verteidigung der Pioneers sprang die Scheibe von der Bande direkt vor die Schaufel von Pavlin der mit einem schnellen Pass quer über die Eisfläche auf Trevor Gooch einen großen Anteil am Führungstreffer hatte. Gooch, der völlig frei zum Schuss kam, verwertete zum 1:0. Wenig später verhinderte der Schlussmann der Slowenen den möglichen Ausgleichstreffer der Vorarlberger. In Spielminute acht kamen die Slowenen zum ersten Powerplay. Die Pioneers spielten ein starkes Penaltykilling und überstanden die Unterzahl unbeschadet. Kurz danach war Dave Madlener bei einem 3 gegen 1 Konter der Drachen rettend zur Stelle. In der Endphase des ersten Abschnitts machten die Vorarlberger Gäste nochmals Druck und erarbeiteten sich mehrere gute Chancen, konnten aber Lukas Horak nicht überwinden.  

Pioneers holen sich Führung
Der zweite Spielabschnitt verlief weit ausgeglichener als der erste. Die Drachen kamen hellwach aus der Kabine und waren zunächst die aktivere Mannschaft. Es dauerte aber nicht lange, da waren auch die Pioneers wieder voll da. Beide Teams versuchten über Tempovorstöße zum Erfolg zu kommen und lauerten gleichzeitig beim Angriff des Gegners auf den kleinsten Fehler, um zu kontern. In dieser Tonart ging es munter hin und her. In Minute 26. gelang der Nummer 26 der Pioneers dann der Ausgleich. Daniel Woger passte das Hartgummi parallel zur Torlinie von der Seite auf den am Pfosten lauernden Van Nes, der zum 1:1 vollstreckte. Nur kurz danach hatte Ziga Mehle die Riesenchance Laibach wieder in Führung zu bringen, setzte die Scheibe aber neben den Kasten von Madlener. Kurz nach Hälfte der Partie gelingt der vierten Linie der Vorarlberger der Führungstreffer zum 2:1. Oskar Maier zog mit Tempo ins Angriffsdrittel, umkurvte den Kasten der Slowenen und passte direkt auf Erne der frei einschießen konnte. In Minute 35 wehrte Madlener eine Schuss von Gooch mit dem Beinschoner ab und auch der Abpraller kann geklärt werden. Kurz danach kamen die Pioneers durch einen Wechselfehler der Slowenen zu ihrer zweiten Überzahlmöglichkeit und hatten so die große Chance kurz vor Drittelende die Führung auszubauen. Gleich zu Beginn des Powerplay fingen sich die Pioneers aber fast einen Shorthander ein. Wieder war es David Madlener der mit einer Glanztat schlimmeres verhinderte. Im weiteren Verlauf der Überzahl kreierten die Feldkircher dann aber hochkarätige Chancen, Tor gelang aber keines. Nach dem Powerplay der Gäste übernahmen wieder die Gastgeber das Kommando am Eis und kamen in der Schlussminute des Drittels noch zu drei guten Abschlüssen, konnten Madlener aber nichtmehr überwinden. So nahmen die Pioneers die knappe Führung mit in die zweite Pause. 

Pioneers entscheiden spannende Partie für sich
Gleich zum Start des Schlussabschnitts erarbeiten sich die Pioneers gute Chancen auf den dritten Treffer. Bei einem Direktschuss von van Nes in Minute 48 musste Horak sein ganzes Können aufbieten, um einen dritten Pioneers Treffer zu verhindern. Aber auch die Slowenen waren weiter bemüht und hatten durchaus Chancen den Ausgleich zu erzielen. Bericic scheiterte völlig alleine vor Madlener mit seinem Abschlussversuch. Noch waren 10 Minuten zu spielen und die Partie blieb weiter hochspannend. Die nächsten Möglichkeiten haben wieder die Gäste. Bei einem 2 gegen 1 Konter von Oden und Michael Pastujov gut sieben Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit, scheiterte der Amerikaner am Schlussmann von Olimpija. In Minute 54 zog Trevor Gooch von Bullykreis voll durch, konnte Madlener bei freier Sicht aber nicht überraschen. Faktisch im Gegenzug scheiterte Joonas Oden nur an der Stange, Horak wäre schon geschlagen gewesen. Im dritten Powerplay der Pioneers fiel dann aber der entscheidende Treffer nach nur wenigen Sekunden. Steven Owre zog von der blauen Linie ab und Luka Maver lenkte die Scheibe unhaltbar in den Kasten der Hausherren ab. Noch waren gut viereinhalb Minuten zu spielen und die Drachen warfen nochmals alles nach vorne. Knapp drei Minuten vor dem Ende holte der Headcoach der Hausherren auch den Torhüter zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis. Nach zwei Icings gelang den Pioneers im dritten Versuch der erlösende Empty Net Treffer. Christian Bull hatte das Hartgummi aus dem eigenen Slot auf die Reise über die ganze Eisfläche geschickt. Mit dem 4:1 war die Partie endgültig entschieden.

 

HK SZ Olimpija Laibach – BEMER Pioneers Vorarlberg 1:4 (1:0, 0:2, 0:2)
Laibach, Hala Tivoli, 1.659 Zuschauer, Freitag, 26. Jänner 2024, 19:15 Uhr 

1:0 Gooch (6′), 1:1 van Nes (26′), 1:2 Erne (31′), 1:3 Maver (56′ PP1), 1:4 Bull (60′ EN) 

KONTAKT

Meet your new team leader, Top Scorer! Create your NFL or sports website, win the online sports game and dominate your competition.

b Mo-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr;

Samstag: 09:00 bis 13 Uhr

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden
      Verfügbare Gutscheine
      4rncd99w Get 10% off Promo Code 10%
      asg4f7sa Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      jtjx3682 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      jtjx5494 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      jtjx5592 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      Unavailable Coupons
      3nu6dpux Get 10% off Promo Code 10%
      82ney6m9 Get 50% off DK Trikot Aktion 2024
      pivfsr Get 20% off Dauerkarten Promo