Pioneers beenden Negativserie, 3 Punkte gegen VSV - Pioneers Vorarlberg
FOLLOW US:

Pioneers Vorarlberg

Pioneers beenden Negativserie, 3 Punkte gegen VSV

Die BEMER Pioneers Vorarlberg konnten gegen den VSV ihre Negativserie mit einem 3:2 Sieg beenden. Nach einer hochklassigen, spannungsgeladenen und schnellen Partie konnten die Vorarlberger ihren neunten Saisonsieg nach regulärer Spielzeit bejubeln. Im Samstagspiel gegen Laibach geht es für die Pioneers vor dem International Break nun um Tabellenplatz 9. 

1:0 Führung für Hausherren nach dem ersten Drittel 

Von Beginn an standen einander zwei offensiv eingestellte Mannschaften gegenüber. Eine Großchance in der dritten Spielminute ließen die Pioneers noch ungenützt. Yannik Lebeda hatte Julian Metzler mit einem Zuckerpass bedient, dieser musste sich aber J.P. Lamoureux im Kasten des VSV geschlagen geben. Kurz danach konnten die Hausherren in Überzahl antreten und diese zur Führung nutzen. Eine schöne Kombination der Feldkircher endete mit dem 21. Saisontreffer von PIV-Topscorer Steven Owre und löste einen Plüschtier – Regen in der Vorarlberghalle aus. Hunderte Stofftiere und andere kuschelige Figuren säumten die Eisfläche und wurden von Nachwuchs- und Profispielern eingesammelt. Die Entstehungsgeschichte des Treffers begann mit einem Zuspiel von Clayton Kirichenko auf Owre, der dann auf Nick Pastujov zurücklegte und sich in Schussposition brachte. Das Zuspiel der Nummer 17 verwertete der Kanadier dann mustergültig. Nach der Führung ging es weiter mit Chancen auf beiden Seiten. In der elften Spielminute scheiterte Hancock beim Ausgleichversuch nur knapp. Dann war es wieder Julian Metzler der einen Rebound nicht im Tor unterbringen konnte. Auch van Nes konnte den Torhüter der Gäste in der 13. Spielminute bei einem Abschlussversuch nicht überwinden. Ein Powerplay der Adler überstanden die Pioneers in der 17. Spielminute schadlos. Es folgten Chancen von Rauchenwald und Metzler, die von den Torhütern entschärft wurden. 43 Sekunden vor der Pausensirene brachte ein Wechselfehler der Villacher die Pioneers erneut in Überzahl. Es blieb bei einem Abschlussversuch von Owre, ehe die Pausensirene das Powerplay unterbrach. 

2:2 nach vierzig Minuten 

Gerade mal 10 Sekunden nach Wiederbeginn fingen sich die Gastgeber durch einen Shorthander von Maxa den Ausgleich ein. Vorausgegangen war ein Scheibenverlust an der eigenen blauen Linie. Das restliche Powerplay der Pioneers killten die Villacher Adler erfolgreich. Wenig später scheiterte Alex Wall an Caffi, beim Versuch die Kärntner erstmals in Führung zu bringen. So waren es erneut die Hausherren, die wenig später in Überzahl die Führung zurückholten. Wieder ist es Steven Owre der über Volltreffer Nummer 22 jubeln kann. Nach der Führung der Vorarlberger waren wieder die Gäste am Drücker. Der Ausgleich in Minute 25 war zwar nicht unverdient, doch im Endeffekt sehr unglücklich aus Sicht der Pioneers. Ein Passversuch von Anthony Luciani sprang von der Schlittschuhkufe von Bobbo Petersson ins Tor. Caffi hatte davor bei einem Zusammenprall mit Desjardins seinen Schläger verloren. Die Adler blieben weiter am Drücker und die Pioneers hatten in dieser Phase etwas Glück und mit Alex Caffi einen starken Rückhalt im Tor. Ein Powerplay der Pioneers in der 33. Spielminute unterbrach die Druckphase der Adler, brachte aber auch den Hausherren nichts zählbares ein. In weiterer Folge kamen beide Mannschaften zu guten Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Weiter waren es die Torleute auf beiden Seiten und die mangelnde Präzision der Feldspieler die weitere Treffer verhinderten. So blieb es nach 40 Spielminuten beim Spielstand von 2:2. 

Bobbo Petersson mit Gamewinner 

Im Schlussabschnitt stand die Partie auf des Messers Schneide und beide Mannschaften suchten die Entscheidung. Auf beiden Seiten gab es gute Chancen. Die erste vergab Luka Maver nach einer Minute und in Minute 44 blieb Caffi im Duell mit Lanzinger Sieger. Auch bei einem Wrap Around Versuch von McPherson war Caffi auf dem Posten. Eine Minute später jubelte die Vorarlberghalle zum dritten Mal. Steven Owre passte backhand vors Tor zu van Nes, dessen Abschlussversuch der VSV-Keeper noch abwehrte. Den Rebound versenkte Petersson dann aber zum 3:2. Nach dem Treffer drängten die Adler die Pioneers wieder des Öfteren in die Defensive. Die Pioneers konnten mit disziplinierter Defensivarbeit aber bis zum Ende die Führung halten. Auch als die Gäste eineinhalb Minuten vor Spielende nach einem Timeout von Neo VSV Coach Marcel Rodman, ohne Torhüter agierten.  

BEMER Pioneers Vorarlberg – EC iDM Wärmepumpen VSV 3:2 (1:0,1:2,1:0)
Feldkirch, Vorarlberghalle, 1546 Zuschauer, Freitag 08.12.2023 

Torfolge: 1:0 Owre (4 PP1), 1:1 Maxa (21 SH), 2:1 Owre (23 PP1), 2:2 Luciani (25), 3:2 Petersson (45) 

 

KONTAKT

Meet your new team leader, Top Scorer! Create your NFL or sports website, win the online sports game and dominate your competition.

b Mo-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr;

Samstag: 09:00 bis 13 Uhr

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden
      Verfügbare Gutscheine
      4rncd99w Get 10% off Promo Code 10%
      asg4f7sa Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      jtjx3682 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      jtjx5494 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      jtjx5592 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      Unavailable Coupons
      3nu6dpux Get 10% off Promo Code 10%
      82ney6m9 Get 50% off DK Trikot Aktion 2024
      pivfsr Get 20% off Dauerkarten Promo