Niederlage in Linz für die Pioneers - Pioneers Vorarlberg
FOLLOW US:

Pioneers Vorarlberg

Niederlage in Linz für die Pioneers

Fotocredit: ©BWL / Draxler

Für die BEMER Pioneers Vorarlberg gab es am Freitagabend in der Linz AG Arena nichts zu holen. Bereits im ersten Abschnitt gerieten die Vorarlberger mit drei Toren in Rückstand. Nur im zweiten Abschnitt waren die Gäste nah dran die Partie noch in eine andere Richtung zu drehen. Mit Rückkehrer Daniel Woger, aber noch ohne Alexander Pallestrang und auch ohne Patrick Spannring liefen die Feldkircher in Linz auf.  

Linzer gewinnen Startdrittel deutlich 

In den ersten zwanzig Minuten sind die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft. Den Pioneers gelingen nur wenig Offensive Akzente. Die Linzer hingegen agierten weitaus gefährlicher im Angriff. In der 8 Spielminute gingen die Gastgeber dann auch in Führung. Nach einem Schuss von Rappold sprang der Abpraller direkt zu Julian Pusnik, der nur noch einschießen musste. In Minute 14 legten die Linzer mit einem schön herausgespielten Treffer zum 2:0 nach. Auf Zuspiel von St-Amant war Stajnoch erfolgreich. Beim 3:0 durch Kristler kam dann auch noch ein wenig Glück dazu für die Linzer. Ein Dump and Chase Pass von Lebler sprang von der Bande wieder direkt zum Ice Hockey League Rekord Spieler zurück, der die Scheibe aus der Drehung zu Kristler brachte, die dieser dann im Kasten der Pioneers unterbrachte.  

Pioneers finden ins Spiel zurück 

Im Mitteldrittel kommen die Pioneers stark aus der Kabine und finden plötzlich Wege durch die starke Defensive der Hausherren. Kurz nach Spielmitte ist es der Topscorer der Pioneers, der erstmals auch die Gästebank jubeln lässt. Auf Pass von Guus van Nes zieht der Kanadier los und lässt Höneckl im Kasten der Linzer keine Chance. Eine weitere Druckphase nach dem ersten Treffer wird mit Tor Nummer 2 belohnt. Nachdem Owre sich die Scheibe an der Bande erkämpft hat und sie seinem Sturmpartner zupasst, versenkt der Holländer die Scheibe mit einem Präzisionsschuss im Kasten der Linzer. Kurz danach scheitern die Gäste bei einem Stangenschuss von Julian Payr nur knapp. Doch statt des erhofften Ausgleichs, fangen sich die Vorarlberger kurz vor Drittelende das 4:2 ein. Die PIV-Defensive sah in dieser Situation nicht gut aus.  

Clevere Linzer lassen nichts mehr anbrennen 

Mit dem frühen 5:2 für Linz in der 44. Spielminute stellt der Tabellenführer die Weichen schon auf Sieg und während die Gäste erneut mit einem Stangenschuss von Cedric Lacroix an einem weiteren Torerfolg gehindert werden, machen die Blackwings mit zwei Powerplaytreffern in der 55. Spielminute zum 6:2 und 7:2 die Sache letztendlich fast zu deutlich.  

“Es waren drei völlig unterschiedliche Drittel heute. Wir haben nie den richtigen Fokus gefunden und du musst fokussiert sein, wenn du gegen das derzeit beste Team der Liga antrittst, speziell in ihrem Heimstadion.” brachte es Headcoach Dylan Stanley nach der Partie auf den Punkt. 

Weiter geht es für die Stanley Cracks mit einem weiteren Roadtrip, wo in Südtirol der HC Bozen der nächste Gegner ist.  

Steinbach Black Wings Linz – BEMER Pioneers Vorarlberg 7:2 (3:0, 1:2, 3:0) 

Linz, Linz AG Eisarena, 2850 Zuschauer, Freitag 24.11.2023, 19:15h 

Torfolge: 1:0 Pusnik (8), 2:0 Stajnoch (14), 3:0 Kristler (18), 3:1 Owre (32), 3:2 Van Nes (35), 4:2 Roe (39), 5:2 Knott (44), 6:2 Pusnik (55 PP1), 7:2 Collins (55 PP1) 

 

KONTAKT

Meet your new team leader, Top Scorer! Create your NFL or sports website, win the online sports game and dominate your competition.

b Mo-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr;

Samstag: 09:00 bis 13 Uhr

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden
      Verfügbare Gutscheine
      4rncd99w Get 10% off Promo Code 10%
      jtjx5494 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      Unavailable Coupons
      3nu6dpux Get 10% off Promo Code 10%
      pivfsr Get 20% off Dauerkarten Promo