FOLLOW US:

Pioneers Vorarlberg

Sieg in Graz für die BEMER Pioneers Vorarlberg 

Endlich klappte es für die Habscheid Cracks mit der Chancenauswertung und einem hart erkämpften Auswärtssieg in Graz. Das Quäntchen Glück und die Ugly Goals die am Vortag in Ungarn noch fehlten machten diesmal den Unterschied für die Vorarlberger.

Vorarlberger Blitzstart

Das zweite Spiel innerhalb von 24 Stunden war den Pioneers im ersten Drittel nicht anzumerken. Mit viel Elan starteten die Vorarlberger ins Match bei den Graz99ers und wurden dann auch belohnt dafür. Gleich im ersten Powerplay schlugen die Vorarlberger zu und gingen mit 1:0 in Führung. Torschütze für den Liganeuling die Nummer 96 Richard Jarusek. Der Tschechische Stürmer musste noch kurz warten ehe der Treffer nach Videocheck bestätigt wurde. Nur knapp eineinhalb Minuten später legten die Gäste einen Treffer nach. Diesmal wurde der Treffer van Nes zugeschrieben. Nach dem Schuss der Nummer 26 fand die Scheibe über Umwege den Weg ins Tor der Hausherren. Für das 3:0 aus Sicht der Gäste war dann Patrick Spannring verantwortlich, der direkt im Slot stehend die Scheibe unhaltbar ins Tor von Engstrand abfälschte. Nur wenige Augenblicke nach dem nächsten Bully schrieben dann die Grazer ein erstes Mal an. Toplegio Andrew Logan knallte das Hartgummi unhaltbar für David Madlener in die Maschen. Danach schwächten sich die Grazer mit zwei weiteren Strafzeiten selbst und die Gäste hatten durchaus Chancen die Führung auszubauen. So sprach dann auch die Statistik nach 20 Minuten eine deutliche Sprache: 17 zu 3 Torschüsse für die Gäste aus dem Ländle. Ein vermeintlicher vierter Treffer der Gäste wurde wegen Torhüterbehinderung nicht anerkannt.  

Torloser zweiter Abschnitt 

Im zweiten Drittel wurde das Spiel etwas härter und so wurden wieder einige Strafzeiten für die Akteure am Eis ausgesprochen. Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen van Nes und Krainz endete mit einem Punktesieg des Holländers und einer beidseitigen Fünfminutenstrafe. Auch in diesem Abschnitt waren die Vorarlberger aber die aktivere Mannschaft mit einem Chancenplus. 

Starke Defensivleistung im Schlussabschnitt sichert den Sieg 

Ein Powerplay der Grazer zu Beginn des Schlussabschnittes überstehen die Ländle Cracks mit starkem Penaltykilling schadlos. Der nächste Aufreger dann kurz danach als die Pioneeres erneut jubeln, der Unparteiische aber auf kein Tor entscheidet. Nach einer Coaches Challenge ändert sich an der Meinung der Referees nichts und es bleibt beim 3:1 für die Gäste. Die Hausherren versuchen weiter die drohende Niederlage abzuwenden, aber die Pioneers Defensive arbeitet weiter gut. Als dann im dritten Anlauf der vierte Treffer der Montfortstädter dann doch gelingt rennt den 99ers die Zeit davon. Nach einem Kampf um den Puck kurz nach einem Bully bleibt van Nes Sieger und schlenzt die Scheibe Richtung Tor, wo bereits Jarusek lauert und das Hartgummi aus kürzester Distanz im Grazer Kasten unterbringt. Die Grazer erhöhen den Druck in weiterer Folge und kommen im Powerplay, erneut durch Yogan zum 2:4. Noch waren etwas mehr als sieben Minuten zu spielen und die 99ers wollten mehr. Aber mit einer beherzten Abwehrschlacht brachten die Habscheid Cracks den zwei Tore Vorsprung über die Zeit und nahmen die vollen Punkte mit ins Ländle. 

 

Graz99ers – BEMER Pioneers Vorarlberg  2:4  (1:3 | 0:0 | 1:1) 

Merkur Eisarena, Graz, 1.110 Zuschauer, Samstag, 3. Dezember 2022 

Torfolge: 0:1 Jarusek (7′ PP1), 0:2 van Nes (8′ PP2), 0:3 Spannring (13′), 1:3 Yogan (14′), 1:4 Jarusek (50′), 2:4 Yogan (53′ PP1) 

 

KONTAKT

Meet your new team leader, Top Scorer! Create your NFL or sports website, win the online sports game and dominate your competition.

b Mo-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr;

Samstag: 09:00 bis 13 Uhr

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden