Pioneers verlieren Highscore Game in Klagenfurt - Pioneers Vorarlberg
FOLLOW US:

Pioneers Vorarlberg

Pioneers verlieren Highscore Game in Klagenfurt

Fotocredit: ©EC-KAC/Pessentheiner

Die BEMER Pioneers Vorarlberg und der EC KAC lieferten sich in Klagenfurt ein wahres Schützenfest, bei dem am Ende mit 8:5 für die Rotjacken das bessere Ende für sich hatten. Auch weil die Vorarlberger den Rotjacken ab und an das Tore schießen leicht machten. In der Aufstellung hatte Headcoach Dylan Stanley den wieder genesenen Daniel Woger wieder in die erste Linie mit Owre und van Nes zusammengespannt, während Joonas Oden wieder mit den Pastujov Brüdern stürmte. Durch die Niederlage der Vorarlberger knabberten sowohl die Capitals, mit einer Overtimeniederlage gegen Pustertal, als auch Asiago mit einem Overtimesieg in Linz am Vorsprung der Pioneers.  

5 Tore schon im Startdrittel 

Bereits nach 58 Sekunden stand es 1:1 in der ausverkauften Heidi Horten Arena in Klagenfurt. Nach 24 Sekunden ließ Hundertpfund die Klagenfurter erstmals jubeln. Der Stadionsprecher hatte kaum die Tordurchsage beendet, da schlug es auch im Kasten von Sebastian Dahm zum ersten Mal ein. Für die Pioneers traf Guus van Nes zum Ausgleich. In Minute 8 war es Lukas Haudum der David Madlener zur 2:1 Führung überwinden konnte. Das erste Powerplay der Partie nützen die Vorarlberger dann zum erneuten Ausgleich. In der 18. Spielminute bekamen dann die Hausherren ihre erste Überzahl zugesprochen und auch sie trafen. Johannes Bischofberger brachte die Kärntner knapp vor Drittelende wieder in Front.  

Und wieder 5 Treffer im Mitteldrittel  

Nach eineinhalb Minuten im zweiten Drittel schlug Lukas Haudum ein zweites Mal zu. Nach einem Querpass von Herburger, den die Pioneers nicht ordentlich klären konnten, sprang die Scheibe Haudum direkt aufs Blatt. Der Nationalteamspieler zog durch und traf zum 4:2. Doch nur eine Minute später agieren die Rotjacken im Wechsel selbst schlampig und so kann Kevin Macierzynski seinen Sturmpartner Luka Maver mit einem Zuckerpass bedienen. Der junge Slowene lässt Dahm aussteigen und trifft ebenfalls zum zweiten Mal. Klagenfurts Headcoach ließ den Treffer bei einer Coaches Challenge auf Abseits überprüfen, die allerdings zeigt, dass der Treffer korrekt war. Mitten in einer Druckphase des KAC gelingt den Feldkircher ein Konter, bei dem Maver auf Dahm zieht und dabei regelwidrig angegangen wird. Es gab Penalty für die Pioneers und Topscorer Steven Owre übernahm die Verantwortung. Die Nummer 96 der Pioneers hatte Dahm schon geschlagen, setzte die Scheibe bei seinem Heber an die Latte. So blieb es statt des Ausgleichs beim 4:3 für die Hausherren. Zur Spielmitte spielt Dahm bei einem Befreiungsversuch das Hartgummi der Bande entlang. Fraser konnte die Situation ausnützen, zog los und bezwang David Madlener mit einem platzierten Handgelenksschuss von Höhe des Bullypunkts auf der Stockhandseite zum 5:3. Der Tabellenführer blieb weiter am Drücker und konnte die Führung in der 35. Minute durch einen Onetimer von Petersen auf 6:3 erhöhen. Nur Sekunden später konnten die Vorarlberger aber nochmals antworten. Nach herrlicher Vorarbeit von Michael Pastujov trifft Clayton Kirichenko zum 4:6. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die zweite Pause. Eine Powerplaychance kurz vor der Pause hatte man durch eine eigene unnötige Strafzeit egalisiert und sich so um die Chance gebracht eventuell in Überzahl nachzulegen. 

Pioneers zeigen Kampfgeist, der aber nicht belohnt wird 

Nach nur 41 Sekunden erhöhte Klagenfurt im dritten Abschnitt auf 7:4 und als zwei Minuten später Youngster van Ee das 8:4 machte waren die Weichen für die Rotjacken schon mal Richtung Sieg gestellt. In Minute 48 konnten die Gäste eine Powerplaysituation zunächst nicht nutzen, noch bevor der Fünfte Kärntner wieder aufs Eis durfte, zeigte der Schiedsrichter erneut eine Strafe gegen den KAC an. Dann ging es ganz schnell. Nach Bullygewinn zog Michael Pastujov aus dem hohen Slot ab. Dahm konnte diesen Schuss mit dem Blocker noch abwehren, den Abpraller konnte Joonas Oden dann allerdings zu seinem ersten Treffer im Pioneers Dress verwerten. Mehr war für die Vorarlberger aber nicht mehr drinnen und so behielt der Tabellenführer die Punkte in der Lindwurmstadt. 

EC KAC – BEMER Pioneers Vorarlberg  8:5 (3:2,3:2,2:1)
Klagenfurt, Heidi Horten Arena, 4063 Zuschauer, Freitag, 12. Jänner 2024, 19:15 Uhr,   

Torfolge: 1:0 Hundertpfund (1), 1:1 van Nes (1), 2:1 Haudum (8), 2:2 Maver (11 PP1), 3:2 Bischofberger (20 PP1), 4:2 Haudum (22), 4:3 Maver (23), 5:3 Fraser (29), 6:3 Petersen (35), 6:4 Kirichenko (35), 7:4 Petersen (41), 8:4 van Ee (43), 8:5 Oden (50 PP1) 

 

Nächstes Spiel:  

EC VSV – BEMER Pioneers Vorarlberg
Samstag, 13. Jänner 2024, 19:15 Uhr, Villach Stadthalle 

KONTAKT

Meet your new team leader, Top Scorer! Create your NFL or sports website, win the online sports game and dominate your competition.

b Mo-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr;

Samstag: 09:00 bis 13 Uhr

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden
      Verfügbare Gutscheine
      4rncd99w Get 10% off Promo Code 10%
      jtjx5494 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      Unavailable Coupons
      3nu6dpux Get 10% off Promo Code 10%
      pivfsr Get 20% off Dauerkarten Promo