Starke Pioneers feiern ersten Saisonsieg gegen HCP - Pioneers Vorarlberg
FOLLOW US:

Pioneers Vorarlberg

Starke Pioneers feiern ersten Saisonsieg gegen HCP

Fotocredit: ©Foppa Iwan – HC Pustertal

Mit einem furiosen 6:3 Auswärtssieg holten die BEMER Pioneers Vorarlberg wichtige Punkte. Da auch die direkten Verfolger Laibach und Wien punkteten, war es ein sehr wertvoller Sieg um den Abstand zu wahren. Ohne Bobbo Petersson hatten die Vorarlberger die Reise ins Südtirol angetreten. Den Kasten der Feldkircher hütete Alex Caffi. 

 

Pioneers führen nach ausgeglichenem ersten Abschnitt dank Powerplaytreffer 

Gleich im ersten Abschnitt lieferten sich die beiden Teams einen offensiven Schlagabtausch. Die erste hochkarätige Chance der Partie hatten die Pioneers. Steven Owre passte auf den mitgelaufenen Daniel Woger, der nochmals auf den Topscorer zurücklegen wollte. Der Passversuch wurde aber von der Defensive des HCP abgefangen. Danach waren es zweimal die Wölfe die gute Chancen auf die Führung ausließen. Kurz danach zog Owre im Alleingang auf Smith im HCP Kasten ließ einen Gegenspieler aussteigen, scheiterte dann aber ebenfalls knapp. In der neunten Spielminute war der Torbann dann gebrochen. Ein Schuss von der blauen Linie von Althuber lenkte Ikonen unhaltbar in das PIV-Tor ab. Caffi dem zudem die Sicht verstellt war, hatte keine Chance. Doch die Antwort der Pioneers dauerte gerade einmal 20 Sekunden. Clayton Kirichenko, ebenfalls mit einem verdeckten Schuss von der Blueline, traf zum Ausgleich für die Vorarlberger. Gleich darauf konnten die Wölfe erstmals in Überzahl antreten. Die Hausherren zeigten ihre Powerplaystärke und kamen zu guten Chancen. Die Defensive der Pioneers konnte sich aber öfters befreien und so mussten die Gastgeber immer wieder anlaufen. Alex Caffi mit einem Big Save besorgte den Rest, um die Pioneers schadlos zu halten. Die Wölfe blieben aber weiter aktiv und forderten die Hintermannschaft der Gäste voll. In der 15. Spielminute setzten sich die Vorarlberger im Angriffsdrittel fest. Steven Owre passte zu Kapitän Pallestrang an die blaue Linie, der van Nes mit einem langen Pass in den Slot bediente. Der völlig freistehende Holländer versenkte das Hartgummi zur Führung ins Gehäuse der Hausherren. Weitere zwei Minuten später schlugen die Gastgeber aber wieder zurück. Die Verteidigung der Pioneers brachte die Scheibe in mehreren Versuchen nicht aus der Gefahrenzone und so war es Sill, der aus nächster Nähe einschießen konnte. 12 Sekunden vor dem Drittelende fassten die Pustertaler ihre erste Strafe aus und wurden dafür bitter bestraft. Einen Bullygewinn und eine super Kombination später holten sich die Gäste die Führung wieder zurück. Ganze 4 Sekunden waren zu diesem Zeitpunkt noch auf der Matchuhr. Wieder hatte sich van Nes neben dem Tor postiert, diesmal herrlich bedient von Nick Pastujov.  

HCP drückt, Pioneers treffen Sekundenbruchteile vor Pausensirene 

Im zweiten Abschnitt machten die Hausherren zunächst wieder mächtig Druck. Ein Lattenschuss zur Spielmitte war schlussendlich aber die beste Chance auf den Ausgleich. Zwei Minuten später scheiterten zunächst Oskar Maier und Kevin Macierzynski im 2 gegen1, ehe im Gegenzug wieder Caffi rettend gegen die anstürmenden Wölfe retten musste. Ein Powerplay der Hausherren überstanden die Pioneers erneut unbeschadet. Wieder handelten sich die Gastgeber dann kurz vor Drittelende eine Strafzeit ein. Bruchteile vor Ablauf der Spielzeit des zweiten Abschnitts war es Steven Owre der die Scheibe über die Linie brachte. Eine Nachschau der Schiedsrichter zeigte das nur Zehntelsekunden vor der Pausensirene die Scheibe im Tor war und der Treffer zählte. So nahmen die Gäste einen zwei Tore Vorsprung mit in die Pause.  

 

Eiskalte Pioneers sichern den Sieg ab 

Der Schlussabschnitt war nur wenige Sekunden alt, da mussten die Hausherren den nächsten Schock verdauen. Guus van Nes machte seinen Hattrick perfekt. Wieder hatte die Defensive der Wölfe den Holländer im direkten Slot völlig alleine gelassen. In Minute 49 machte Torjäger Steven Owre mit seinem 25. Saisontreffer endgültig den Deckel drauf. Zwar konnten die Brunecker in der zweitletzten Spielminute noch einen Powerplaytreffer erzielen, der aber nur mehr statistischen Wert hatte.  

“Der Sieg fühlt sich gut an. Wir haben in den letzten drei Spielen schon gut gespielt und haben heute noch ein Tüpfchen draufgesetzt mit 6 Toren. Die Offensive läuft gut, defensiv könnten wir noch konzentrierter sein. Das 4:2 kurz vor Drittelende war sehr wichtig für uns.” zeigte sich PIV-Kapitän Alexander Pallestrang im After Game Interview sehr zufrieden. 

HC Pustertal Wölfe – BEMER Pioneers Vorarlberg 3:6 (2:3, 0:1, 1:2) 

Bruneck, Intercable Arena, 2737 Zuschauer 

Torfolge: 1:0 Ikonen (9), 1:1 Kirichenko (9), 1:2 van Nes (15), 2:2 Sill (17), 2:3 van Nes (20 PP1), 2:4 Owre (40 PP1), 2:5 van Nes (41), 2:6 Owre (49), 3:6 Sill (59 PP1) 

 

 

 

KONTAKT

Meet your new team leader, Top Scorer! Create your NFL or sports website, win the online sports game and dominate your competition.

b Mo-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr;

Samstag: 09:00 bis 13 Uhr

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden
      Verfügbare Gutscheine
      4rncd99w Get 10% off Promo Code 10%
      jtjx5494 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      Unavailable Coupons
      3nu6dpux Get 10% off Promo Code 10%
      pivfsr Get 20% off Dauerkarten Promo