Clevere Pioneers feiern Kantersieg in Laibach - Pioneers Vorarlberg
FOLLOW US:

Pioneers Vorarlberg

Clevere Pioneers feiern Kantersieg in Laibach

Fotocredit: ©HKO/Domen Jancic

 

Die BEMER Pioneers Vorarlberg holen sich in Laibach die ersten Punkte in der Fremde. Schlüssel zum Erfolg war die fast 100% Powerplayquote der Stanley Cracks. Nach zwei spielerisch recht ausgeglichenen Dritteln führten die österreichischen Gäste bereits mit 0:3. Im letzten Abschnitt agierten die Pioneers dann eiskalt. Erstmals im Line Up war beim Auswärtsspiel in Slowenien Michael Pastujov. Sein Einstand verlief mit 3 Assists sehr erfolgreich. 

Pioneers nehmen Führung mit in die erste Pause 

Im ausgeglichenen ersten Drittel gingen die Pioneers im ersten Powerplay des Spieles durch Nick Pastujov in Führung. Die Vorlage lieferte Steven Owre, der ins Angriffsdrittel zog, einen Schuss andeutete und ideal für Pastujov passte. Die Nummer 17 der Pioneers ließ Olimpija Torhüter Lukas Horak keine Chance und stellte auf 0:1 für die Gäste. Ein Stangenschuss in der 11 Spielminute war dann die nächste hochkarätige Chance für die Pioneers. Wenig später rettete Madlener in Extremis vor dem heranstürmenden Sodja. In letzter Sekunde war der PIV Keeper mit dem Schoner zur Stelle. Doch die Hausherren blieben nun am Drücker und in den nächsten Minuten hatte die Defensive der Pioneers sehr viel Arbeit, um den Ausgleich zu verhindern. Die offensive Spielweise der Drachen brachte aber auch Konterchancen für das Auswärtsteam. So auch kurz vor Drittelende, als nach einem Schuss von Nick Pastujov, der Abpraller direkt bei Kevin Macierzynski landete, der direkt vor dem Tor der Hausherren die Scheibe nicht im Kasten der Slowenen unterbringen konnte. Es blieb aber bei der knappen Führung der Pioneers. 

Owre und Metzler erhöhen auf 3:0 aus Sicht der PIV 

Der zweite Abschnitt begann zunächst mit guten Möglichkeiten für die Hausherren. Dann hatten bei einem Gegenstoß von van Nes und Owre auch die Vorarlberger die erste Chance. Gleich nach dem darauffolgenden Anspiel im Angriffsdrittel prüfte Macierzynski mit einem Schuss von der linken Bullykreisumrandung erneut den slowenischen Keeper. Auf der anderen Seite entschärfte wenig später David Madlener einen Schlagschuss von der blauen Linie. Drei Minuten später war die Nummer 31 erneut zur Stelle, als sich Ziga Pance bis zu ihm durchtankte. Die Drachen arbeiteten weiter nach vorne und kamen in der 29 Spielminute zur ersten Powerplaygelegenheit. Die Pioneers waren mit ihren Penaltykilling aber erfolgreich und hielten ihren Kasten weiterhin sauber. Drei Minuten später bekamen die Pioneers selbst das zweite Überzahlspiel zugesprochen. In diesem erhöhte Steven Owre die Führung auf 2:0. Nach Zuspiel von PIV Kapitän Alexander Pallestrang zog die Nummer 96 von Höhe des Bullykreises ab und bezwang den Torwart der Hausherren mit einem platzierten Schuss auf der Fanghandseite. Nur wenig später kamen die Pioneers zur nächsten Überzahl, die sie aber durch ein eigenes Offensivfoul wieder egalisierten. Das folgende kurze Powerplay der Drachen überstanden die Gäste unbeschadet. In der 38 Spielminute gelang Julian Metzler bei angezeigter Strafe gegen Olimpija der dritte Treffer. Luka Maver der von den Beinen geholt wurde, die Scheibe aber noch Richtung Tor lenkte, assistierte der Nummer 25 der Pioneers bei seinem Abstauber. Nur eine Minute vor Drittelende holte Cedric Lacroix die nächste Strafe für die Mannschaft von Dylan Stanley heraus. Dabei schauten zwar gute Chancen, aber kein weiterer Treffer raus.  

Pioneers weiter eiskalt im Powerplay  

Beim Stand von 0:3 startete das Schlussdrittel, noch einige Sekunden mit einer Überzahl für die Pioneers. In der 42 Spielminute gelang den Slowenen im Nachsetzen der erste Treffer. Nach einem kurzen Videocheck wurde der Treffer gegeben und Stojan gutgeschrieben. Gleich im Anschluss dann die nächste Überzahl für die Slowenen. Glanzparaden von Dave Madlener und eine starkes Boxplay brachten die Pioneers erneut unbeschadet über die Zeit. Bei einem Break scheiterte Michael Pastujov nur knapp. In der 48 Minute konnte erneut die Powerplayformation der Pioneers aufs Eis beordert werden. Dieses Powerplay schlossen die Vorarlberger Gäste erneut erfolgreich ab. Ein Schuss von Clayton Kirichenko lenkte Cedric Lacroix zum 4:1 aus Sicht der Pioneers ins Tor der Drachen. Gut fünf Minuten später waren wieder die Hausherren mit einem Überzahlspiel an der Reihe. Wieder konnte sich David Madlener mit starken Paraden auszeichnen. Nach einer Minute überstandener Überzahl musste ein weiterer Spieler der Gäste für zwei Minuten vom Eis. Die Slowenen machen bei 5 gegen 3 immens Druck, aber auch diese brenzlige Situation überstehen die Pioneers ohne Gegentreffer. Noch waren gut 4 Minuten auf der Matchuhr, als der Coach der Slowenen den Torhüter vom Eis nahm. Das Risiko von Laibach zahlte sich aber nicht aus. Kevin Macierzynski gelang es die Scheibe Backhand am Verteidiger vorbei ins leere Tor zu befördern und so mit dem 5:1 die Weichen endgültig auf Sieg zu stellen. In der 58 Minute fassten die Slowenen kurz hintereinander zwei Strafzeiten aus und standen so einer doppelten Überzahl der Pioneers gegenüber. Erneut zeigten die PIV Spieler ein starkes Überzahlspiel und konnten durch Daniel Woger das halbe Dutzend voll machen. Damit nicht genug, war es Luka Maver der 13 Sekunden vor der Schlusssirene den slowenischen Tormann mit einem satten Schuss auf der Stockhandseite eiskalt erwischte und den 7:1 Endstand herstellte. 

Headcoach Dylan Stanley zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams: “Die ganze Mannschaft hat eine sehr gute Leistung gezeigt. Alle haben heute einen Top Job abgeliefert.” 

Weiter geht es für die Mannschaft von Dylan Stanley bereits am Sonntagvormittag. Zur ungewöhnlichen Spielzeit um 11:00 Uhr erfolgt das Startbully im Merkur Eisstadion in Graz, wo man bei den Graz 99ers zu Gast ist.  

 

HK Olimpija – BEMER Pioneers Vorarlberg 1:7 (0:1, 0:2,1:4)
Laibach, Hala Tivoli, 1040 Zuschauer, Freitag, 29. September

Torfolge: 0:1 Pastujov N. (9 PP1), 0:2 Owre (33 PP1), 0:3 Metzler (38),1:3 Stojan (42), 1:4 Lacroix (49PP1), 1:5 Macierzynski (58EN), 1:6 Woger (60PP2), 1:7 Maver (60PP1)
 

Graz99ers – BEMER Pioneers Vorarlberg 

Graz, Merkur Eisstadion, Sonntag, 01. Oktober, 11:00h
 

 

 

 

 

KONTAKT

Meet your new team leader, Top Scorer! Create your NFL or sports website, win the online sports game and dominate your competition.

b Mo-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr;

Samstag: 09:00 bis 13 Uhr

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden
      Verfügbare Gutscheine
      4rncd99w Get 10% off Promo Code 10%
      asg4f7sa Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      jtjx3682 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      jtjx5494 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      jtjx5592 Get  6,00 off Versandkosten Voucher AT
      Unavailable Coupons
      3nu6dpux Get 10% off Promo Code 10%
      pivfsr Get 20% off Dauerkarten Promo