FOLLOW US:

Pioneers Vorarlberg

Heimsieg gegen den KAC für BEMER Pioneers Vorarlberg

Mit einem 2:1 Heimsieg über Rekordmeister KAC schafften die BEMER Pioneers Vorarlberg ihren ersten Sieg in der win2day ICE Hockey League. Es war dann doch die kleine Sensation die der jungen Pioneers Truppe just im ersten Heimspiel gegen den Kärntner Traditionsclub gelang. 

Mit einer defensiven Meisterleistung, einem hervorragenden Dave Madlener im Kasten und ein wenig Glück fuhren die Habscheid Cracks ihre ersten Punkte ein.  

Zu Beginn der Partie zeigten sich die Rotjacken drückend überlegen und Thomas Hundertpfund hatte bei der zwingendsten Chance die Führung auf der Kelle. Dann hatten die Klagenfurter im Powerplay erneut etliche Möglichkeiten anzuschreiben. Aber die Feldkircher kämpften von Anfang an um jeden Millimeter Eis und den Rest besorgte der Keeper. Nach der überstandenen Unterzahl zeigten sich auch die Gastgeber vermehrt im Offensivdrittel. Die erste dicke Chance für die Hausherren hatte Patrick Spannring in der siebten Spielminute. Wenig später hielt Madlener mit einem Big Save gegen Postma weiterhin seinen Kasten sauber. Auch eine zweite Unterzahl gegen Drittelende überstanden die Pioneers schadlos.  

Kurz nach Wiederbeginn leitete Tyler Sandhu einen Angriff der Feldkircher ein, den Patrick Spannring nach Assist von Kevin Macierzynski zum Prämierentor für den Liganeuling abschloß. Nach der Führung entwickelte sich ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, spielten die Gastgeber befreiter und selbstbewusster auf. Auch der KAC erhöhte die Schlagzahl und ein ums andere Mal rollte die rot weiße Offensivmaschinerie Richtung Madlener. Erneut stemmten sich die Pioneer Cracks mit aller Kraft den Angriffsbemühungen entegegen. Auch eine erneute Unterzahl überstand man ohne Gegentreffer, allerdings musste die Torumrandung diesmal mithelfen.Und es sollte nicht der letzte Stangenschuss den KAC in diesem Abschnitt bleiben, denn wenig später klingelte das Metall erneut nach einem Fraser Hammer. Kurz nach Spielmitte konnte Mark Habscheid dann auch erstmals seine Powerplayformation aufs Eis schicken, als Manuel Ganahl in die Kühlbox musste. Das Powerplay fiel dann doch etwas zu handzahm aus und so kamen die Rotjacken ebenfalls unbeschadet über die zwei Minuten. Wenige Sekunden vor der Pausensirene handelten sich die Hausherren erneut eine Unterzahl ein. 

Somit starteten die Gastgeber mit nummerischer Unterlegenheit in den Schlußabschnitt. Dieses Powerplay konnte der KAC durch Rok Ticar dann zum Ausgleich nutzen. Vom Spielverlauf sicherlich verdient. Doch die Montfortstädter ließen sich auch dadurch nicht aus dem Konzept bringen, spielten Defensiv weiterhin clever und auch Dave Madlener behielt die Betriebstemperatur und hexte mit teils unglaublichen Paraden gegen die Offensivpower der Rotjacken. Als dann in der 51 Minute Kevin Macierzynski nach Vorarbeit seiner Sturmkollegen Patrick Spannring und Tyler Sandhu das 2:1 erzielte bebte die Vorarlberghalle fast wie zu Euroligazeiten. Mit dieser Führung im Rücken kämpften sich die Habscheid Cracks bis zur Schlusssirene tapfer durch. Auch mit 6 Feldspielern konnte der KAC nichts mehr bewirken.  

Ein hervorragender Sieg mit viel Kampfgeist, Herz und Leidenschaft herbeigeführt, der eine Werbung für Eishockey in Vorarlberg war und wohl so manchen Zuschauer Lust auf mehr machte.  

BEMER Pioneers Vorarlberg  – EC KAC  2:1 (0:0,1:0,1:1) 

Feldkirch, Vorarlberghalle,  2061 Zuschauer 

Torfolge: 1:0 Spannring (22), 1:1 Ticar (42 PP1), 2:1 Macierzynski (51) 

KONTAKT

Meet your new team leader, Top Scorer! Create your NFL or sports website, win the online sports game and dominate your competition.

b Mo-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr;

Samstag: 09:00 bis 13 Uhr

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden